raster
Berufsbild Verkehrsingenieur/in
Slideroverlay
Berufsbild Verkehrsingenieur/in

Übersicht

Im Jahr 1965 haben 15 visionäre Ingenieure die SVI ins Leben gerufen. Es war die Geburtsstunde des Verkehrsingenieurs, der Verkehrsingenieurin als offiziell anerkannter Beruf. Heute zählt die SVI rund 500 Mitglieder in der ganzen Schweiz.

Seit der Gründung der SVI hat die Mobilität nichts von ihrer Bedeutung als Triebfeder der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung eingebüsst. Das Management dieser Mobilität entwickelte sich hingegen zu einer zunehmend vielschichtigeren und anspruchsvolleren Aufgabe, die auch ein vernetztes Zusammenarbeiten mit Fachleuten anderer Disziplinen bedingt.

Verkehrsaufgaben technisch optimal zu lösen und gleichzeitig die Lebensqualität der Menschen langfristig zu gewährleisten, darin besteht die berufliche Herausforderung, ja die Kunst des Verkehrsingenieurwesens.
Fachkompetenz, Qualitätsbewusstsein und innovative Denkmuster prägen das Profil der Verkehrsingenieurinnen und Verkehrsingenieure, die sich den Herausforderungen der Zeit stellen wollen. Dieses Profil zu fördern und zu unterstützen, darin sieht die SVI - die Berufsvereinigung der Verkehrsingenieure - ihre wichtigste und zentrale Aufgabe.


Öffentlicher Verkehr

Mit Anteilen von über 20% bei den Personen und über 40% bei den Gütern leistet der Öffentliche Verkehr in der Schweiz einen bedeutenden und unverzichtbaren Beitrag, um die Mobilitätsbedürfnisse in ihrer ganzen Breite abzudecken.

Aufgabengebiete des Verkehrsingenieurs im Bereich Öffentlicher Verkehr:

  • Konzeption und Planung von Infrastrukturanlagen und Betriebsangeboten
  • Modellierung und Simulation von Betriebszuständen / Verkehrsprognosen
  • Wirtschaftlichkeitsstudien
  • Fahrpläne / Tarifkonzepte
  • Betriebs- und Unterhaltungsplanungen
  • Nutzungs- und Logistikkonzepte für Bahnhöfe, Busterminals, Flughäfen
  • Gesamtkonzepte für das Zusammenwirken von Transportketten
  • Betriebsleit- und Sicherheitstechnik

Motorisierter Individualverkehr

Der motorisierte Individualverkehr - für Personen und Güter - zählt nach wie vor zum klassischen Aufgabenbereich des Verkehrsingenieurs.

Aufgabengebiete des Verkehrsingenieurs im Bereich Individualverkehr:

  • Verkehrsanalysen / Verkehrserhebungen
  • Wirtschaftlichkeitsstudien
  • Modellierung und Simulation von Verkehrszuständen / Verkehrsprognosen
  • Verkehrskonzepte / Verkehrsrichtpläne
  • Verkehrserschliessungs- und Parkraumplanungen
  • Projektierung, Betriebs- und Unterhaltsplanung von Verkehrsanlagen
  • Verkehrsknoten / Kreisel
  • Verkehrsüberwachung / Verkehrssteuerung Verkehrsleitsysteme / Telematik
  • Verkehrssicherheit
  • Zweckmässigkeits- und Umweltverträglichkeitsbeurteilungen

Fussgänger und Velofahrende

Der Stellenwert des nicht motorisierten Verkehrs erlebte in den letzten Jahren eine eigentliche Renaissance. Für den Verkehrsingenieur stellt sich die Aufgabe, die unterschiedlichen Mobilitätsbedürfnisse konfliktarm, funktional zweckmässig und ästhetisch ansprechend aufeinander abzustimmen.

Aufgabengebiete des Verkehrsingenieurs im Bereich Fussgänger- und Veloverkehr:

  • Planung und Projektierung von Fuss- und Radwegen
  • Gestaltung von Plätzen und öffentlichen Räumen
  • Wohnstrassen, Fussgängerzonen
  • Schulwegsicherung
  • Verkehrsberuhigung