raster
Vitesses
Slideroverlay
Sujet principal 2014 – 2015
VITESSES OPTIMALES EN LOCALITÉ

Dans la planification des transports, le thème des vitesses maximales autorisées en localité est sujet à controverse et est, la plupart du temps, à haute charge émotionnelle. Avec son thème principal «Vitesses optimales en localité», l’association suisse des ingénieurs et experts en transports s’est consacrée à cette thématique et en a tiré 12 thèses.

 

 

 

La SVI a décidé de se consacrer à ce sujet important et très actuel en en faisant son thème principal, «Vitesses optimales en localité». L’objectif de la série de manifestations était de mettre en lumière les différents aspects de cette thématique, et d’ainsi dépassionner le débat. Ces manifestations avaient également pour but de promouvoir les échanges entre villes et cantons ainsi qu’entre professionnels de la branche, car la manière d’aborder dans la pratique la réduction des vitesses maximales autorisées diffère grandement d’une commune à l’autre, et ce bien que les bases légales en la matière soient identiques dans toute la Suisse.

 

La problématique des vitesses en localité a été examinée et analysée selon différents points de vue au cours d’une trentaine de manifestations: quels sont les impacts de la réduction des vitesses maximales autorisées sur les transports collectifs et les déplacements à pied et à vélo? Dans quelle mesure les fonctions de liaison des routes principales pour le trafic individuel motorisé sont-elles influencées par une limitation à 30 km/h? Quels sont les effets des vitesses réduites sur les temps de parcours et, par conséquent, sur l’accessibilité?

 

La SVI a résumé les exposés et les conclusions dans un recueil. L’association professionnelle souhaite ainsi contribuer au débat qui a lieu dans les cantons, les villes et les communes. Les enjeux des transports vont évoluer avec la société et prendre de l’importance. Dans une Suisse densément peuplée, répondre à la question: «Quelle est la vitesse de déplacement appropriée, voire optimale?» représentera une des clés de la réussite. Les 12 thèses suivantes font office de lignes directrices.

Choisissez une région:

Rechtliche Aspekte der Entschleunigung innerorts

Zürich
Datum, Uhrzeit11. März 2014 | 18.15 Uhr
Rechtliche Aspekte der Entschleunigung innerorts
Referent/InRené Schaffhauser

Welche Schlüsse ziehen wir aus den Gerichtsurteilen betreffend Tempo 30?

Bern
Datum, Uhrzeit19. März 2014 | 18.15 Uhr
Welche Schlüsse ziehen wir aus den Gerichtsurteilen betreffend Tempo 30?
Referent/InStefan Huonder, ASTRA und Ueli Weber, Kanton Bern

Mobilité, vitesse et territoire

Suisse Romande
Date, heure29. avril 2014 | 18.30
Mobilité, vitesse et territoire
ConférencierPierre-Alain Rumley, Université de Neuchâtel

Schneller und weiter – Die Zunahme der Geschwindigkeiten seit dem 19. Jahrhundert und ihre Auswirkungen auf die Siedlungsstruktur

Bern
Datum, Uhrzeit06. Mai 2014 | 18.15 Uhr
Schneller und weiter – Die Zunahme der Geschwindigkeiten seit dem 19. Jahrhundert und ihre Auswirkungen auf die Siedlungsstruktur
Referent/InUeli Häfeli, Uni Bern

Strassenlärmsanierung durch Geschwindigkeitsreduktion

Zentralschweiz
Datum, Uhrzeit15. Mai 2014 | 18.15 Uhr
Strassenlärmsanierung durch Geschwindigkeitsreduktion
Referent/InErich Willi, Stadt Zürich

Zusammenhang zwischen Siedlungsstruktur und Mobilitätsverhalten – Ein neuer Blick auf den Mikrozensus.

Ostschweiz
Datum, Uhrzeit22. Mai 2014 | 18.30 Uhr
Zusammenhang zwischen Siedlungsstruktur und Mobilitätsverhalten –
Ein neuer Blick auf den Mikrozensus.
Referent/InJonas Bubenhofer, Metron

La vitesse dans notre société

Suisse Romande
Date, heure12. juin 2014 | 18.30
La vitesse dans notre société
ConférencierVincent Kaufmann, EPFL Lausanne

Ortsgerechte Strassen versus autogerechte Ortschaften

Zürich
Datum, Uhrzeit19. Juni 2014 | 18.15 Uhr
Ortsgerechte Strassen versus autogerechte Ortschaften
Referent/InSamuel Flükiger, Kanton Aargau

T30 auf Hauptstrassen – Folgen für die Netzfunktionen

Nordwestschweiz
Datum, Uhrzeit24. Juni 2014 | 18.15 Uhr
T30 auf Hauptstrassen – Folgen für die Netzfunktionen
Referent/InRuedi Häfliger, ZHAW Winterthur

Speed is the Name of the Game – auch in der Schweiz

Bern
Datum, Uhrzeit02. Juli 2014 | 18.15 Uhr
Speed is the Name of the Game – auch in der Schweiz
Referent/InUeli Weidmann, ETH Zürich / Milenko Vrtic, TransOptima

Space of Flows: Städtebau in einem dynamischen Kontext

Bern
Datum, Uhrzeit14. August 2014 | 18.15 Uhr
Space of Flows: Städtebau in einem dynamischen Kontext
Referent/InHan van de Wetering, Atelier für Städtebau

Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Geschwindigkeiten auf Hauptstrassen

Ostschweiz
Datum, Uhrzeit04. September 2014 | 18.30 Uhr
Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher Geschwindigkeiten auf Hauptstrassen
Referent/InTobias Etter, Kanton Zürich

Problèmes et solutions d‘aujourd‘hui en lien aver la vitesse – approches novatrices

Suisse Romande
Date, heure11. septembre 2014 | 18.30
Problèmes et solutions d‘aujourd‘hui en lien aver la vitesse – approches novatrices
ConférencierChristophe Gnaegi, Tribu Architecture Lausanne

Speed and Capacity

Zürich
Datum, Uhrzeit16. September 2014 | 18.15 Uhr
Speed and Capacity
Referent/InMonika Menendez, ETH Zürich

Wird der öV-Kunde durch T30 ausgebremst?

Zürich
Datum, Uhrzeit23. Oktober 2014 | 18.15 Uhr
Wird der öV-Kunde durch T30 ausgebremst?
Referent/InHans-Konrad Bareiss, VBZ Zürich

Langsamer - sicherer - angenehmer. Effekte von Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Fussverkehr

Bern
Datum, Uhrzeit29. Oktober 2014 | 18.15 Uhr
Langsamer - sicherer - angenehmer.
Effekte von Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Fussverkehr
Referent/InKlaus Zweibrücken, HSR Rapperswil

Quel aménagement pour quelle vitesse?

Suisse Romande
Date, heure04. novembre 2014 | 18.30
Quel aménagement pour quelle vitesse?
ConférencierYves Delacrétaz, HGVD Yverdon

Wie schnell sind wir im Alter? Bedürfnisse und Auswirkungen des demografischen Wandels

Zentralschweiz
Datum, Uhrzeit13. November 2014 | 18.15 Uhr
Wie schnell sind wir im Alter?
Bedürfnisse und Auswirkungen des demografischen Wandels
Referent/InTimo Ohnmacht, Hochschule Luzern

Geschwindigkeiten in städtischen Netzen – Ansprüche und Optimum

Ostschweiz
Datum, Uhrzeit20. November 2014 | 18.30 Uhr
Geschwindigkeiten in städtischen Netzen – Ansprüche und Optimum
Referent/InChristian Hasler, Stadt St. Gallen

Wechselwirkungen Tempo 30 und öV-Förderung – Was gilt es bei der Planung zu berücksichtigen

Nordwestschweiz
Datum, Uhrzeit25. November 2014 | 18.15 Uhr
Wechselwirkungen Tempo 30 und öV-Förderung –
Was gilt es bei der Planung zu berücksichtigen
Referent/InBarbara Auer, Stadt Basel / Roman Steffen, VVL Luzern

Erreichbarkeit und Produktivitätsgewinne

Zürich
Datum, Uhrzeit09. Dezember 2014 | 18.15 Uhr
Erreichbarkeit und Produktivitätsgewinne
Referent/InKay W. Axhausen, ETH Zürich

Netzhierachien, Strassenfunktionen und Geschwindigkeiten – Erfahrungen und Herausforderungen

Bern
Datum, Uhrzeit13. Januar 2015 | 18.15 Uhr
Netzhierachien, Strassenfunktionen und Geschwindigkeiten –
Erfahrungen und Herausforderungen
Referent/InMarkus Traber, Kanton Zürich / Alain Groff, Kanton Basel-Stadt

Städtische ÖV-Geschwindigkeit: Schneller unterwegs in T30-Zonen als auf der Hauptstrasse?

Ostschweiz
Datum, Uhrzeit22. Januar 2015 | 18.30 Uhr
Städtische ÖV-Geschwindigkeit:
Schneller unterwegs in T30-Zonen als auf der Hauptstrasse?
Referent/InRoman Steffen / VVL Luzern

Der Mensch und seine Emotionen im Verkehr

Zürich
Datum, Uhrzeit29. Januar 2015 | 18.15 Uhr
Der Mensch und seine Emotionen im Verkehr
Referent/InAlbert Zeyer, Uni Zürich

Vitesse de circulation, sécurité des usagers et culture de la cohabitation

Suisse Romande
Date, heure05. février 2015 | 18.30
Vitesse de circulation, sécurité des usagers et culture de la cohabitation
ConférencierDominique von der Mühll, EPFL Lausanne

100 Wünsche, 1 Strasse – Strassenraumgestaltung und Geschwindigkeitsregime

Zentralschweiz
Datum, Uhrzeit26. Februar 2015 | 18.15 Uhr
100 Wünsche, 1 Strasse – Strassenraumgestaltung und
Geschwindigkeitsregime
Referent/InRoland Koch, Stadt Luzern et al.

Effekte der Geschwindigkeit auf den Veloverkehr

Bern
Datum, Uhrzeit05. März 2015 | 18.15 Uhr
Effekte der Geschwindigkeit auf den Veloverkehr
Referent/InKathrin Hager, Kanton Zürich

Funktion und Leistungsfähigkeit von städtischen Hauptstrassen

Zürich
Datum, Uhrzeit26. März 2015 | 18.15 Uhr
Funktion, Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit von städtischen Hauptstrassen
Referent/InFritz Kobi / N.N.

Festivités des 50 ans de la SVI à l‘EPF Zurich

Zürich
Réservez SVP12. novembre 2015
Festivités des 50 ans de la SVI à l‘EPF Zurich