Netzwerk Verkehrsdrehscheiben: 1. Fachtagung

17. Apr 2024, 08:30
Zürich, Volkshaus

* Anmeldung ist Pflicht
Anmeldung möglich bis 1. April 2024

Location

Volkshaus Zürich
Stauffacherstrasse 60
8004 Zürich

Infos

Kategorie
Netzwerk Verkehrsdrehscheiben
Referenten

Prof. Gunnar Heipp (de), Professor für Verkehrsplanung | Institutsleiter, Institut für Raumentwicklung
Rupert Wimmer (de), Co-Präsidium SVI | Leiter Verkehr und Stadtraum, Tiefbauamt Stadt Zürich
Helene Bisang (de), Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Annette Antz (de), Verantwortliche integrierte Langfristplanung, SBB Unternehmensentwicklung
Alain Groff (de), Amtsleiter Amt für Mobilität, Kanton Basel-Stadt
Andrea Schemmel (de), Fachbereichsleiterin Raumplanung, Regionalkonferenz Bern-Mittelland

Timo Krebs (de), Fachbereichsleiter Verkehr, Regionalkonferenz Bern-Mittelland
Stefan Leuenberger (de), Bereichsleiter Planung, Bau und Umwelt, Gemeinde Wohlen
Arsène Perroud (de), Gemeindeammann, Gemeinde Wohlen

Samuel Fréchet (fr), Leiter Angebotsplanung, transports publics lausannois
Yo Kaminagai (fr), Leiter Design Abteilung Projektmanagement, RATP Group Paris
Christine Haag (de), Produktmanagement Bahntechnik, SBB Infrastruktur

Corinne von Wyl (de), Projektleiterin Raumentwicklung, Raum und Wirtschaft Kanton Luzern
Stephan Erne (de), Raumplaner, movaplan GmbH
Michael Güller (de), Architekt und Stadtplaner, Güller Güller architecture urbanism

Philippe Gasser (fr), Verkehrsingenieur und Stadtplaner, CITEC Genève
Han van de Wetering (de), Stadtplaner, Van de Wetering Atelier für Städtebau GmbH
Samira Neuse (de), Gesamtprojektleiterin, SBB Immobilien

Benoît Ziegler (de), Co-Präsidium SVI | Verkehrsingenieur, mrs partner ag
Silvan Weber (de), Leiter Marktentwicklung, Verkehrsbetriebe Zürich
Marc Schneiter (de), Mitglied FSU Zentralvorstand | Verkehrsplaner, Schneiter Verkehrsplanung AG

Regina Witter (de), Stv. Leiterin Programm Agglomerationsverkehr, Bundesamt für Raumentwicklung ARE

Kosten
Beitrag Mitglieder: CHF 250.-
Beitrag Nicht-Mitglieder: CHF 250.-
Weitere Informationen
(DE) DE_Programm.pdf
(FR) FR_Programme.pdf
https://www.verkehrsdrehscheiben.ch/

Programm

08:15 Eintreffen mit Kaffee und Gipfeli

08:45 Begrüssung (Prof. Gunnar Heipp, Rupert Wimmer, Helene Bisang)
09:00 Erkenntnisse der Grundlagenstudien des Programms Verkehrsdrehscheiben (Helene Bisang)
09:30 Strategische Überlegungen zwischen Raumplanung und ÖV-Systemplanung (Anette Antz)

10:00 Kaffeepause

10:20 Verkehrsdrehscheiben aus verschiedenen Perspektiven (Alain Groff, Andrea Schemmel, Timo Krebs, Stefan Leuenberger, Arèsen Perroud, Samuel Fréchet)
12:00 Fragerunde und Diskussion

12:30 Mittag mit Stehlunch

13:30 Blick ins Ausland: Gute Knotenpunkte, Stadtentwicklung und Design (Yo Kaminagai)
14:30 Handlungsansätze und Methoden für lokale Beteiligte: ein Blick in die VöV-Planungshilfe zu Verkehrsdrehscheiben (Christine Haag)

15:00 Kaffeepause

15:20 Forum 1: Erkenntnisse und Learnings für die Typisierung und Verortung von Verkehrsdrehscheiben (Corinne von Wyl, Stephan Erne)
15:20 Forum 2: Beteiligte und Erfolgsrezepte - der Blickwinkel der Büros und Beratenden (Michael Güller, Philippe Gasser)
15:20 Forum 3: Hohe Baukultur und qualitätsvolle öffentliche Räume als Beitrag zu gelungenen VDS (Han van de Wetering)
15:20 Forum 4: Diskussion vor Ort mit den Verantwortlichen: Begehung Bahnhof Wiedikon (Benoît Ziegler, Rupert Wimmer, Silvan Weber)

16:45 Podiumsdiskussion (Yo Kaminagai, Samira Neuse, Marc Schneiter, Regina Witter)
17:15 Kurzumfrage und Ausblick

17:30 Apéro

Beschreibung

Verkehrsdrehscheiben werden durch veränderte Lebensstile und Wertehaltungen, aber auch zur Entlastung von Schiene und Strasse immer wichtiger. Die «Erklärung von Emmenbrücke», welche Bund, Kantone, Städte und Gemeinden gemeinsam unterzeichnet haben, soll die Siedlungs- und Verkehrsentwicklung gezielter mit den verschiedenen Staatsebenen abstimmen. Verkehrsdrehscheiben sollen somit einen wichtigen Beitrag zu einer effizienteren und nachhaltigeren Verkehrsentwicklung leisten.

‍Aus diesem Anlass hat das IRAP Institut für Raumentwicklung mit zahlreichen Partner:innen das nationale Netzwerk Verkehrsdrehscheiben gestartet. Ziel ist, neben dem regelmässigen Informationsaustausch zwischen zahlreichen Akteuren in konkreten Projekten in Städten und Gemeinden im In- und Ausland, die Veranstaltung von Fachtagungen und Weiterbildungen sowie die Initiierung von Forschungsprojekten. Auch eine Reihe sogenannter «Ortstermine» soll alle interessierten Fachpersonen und politische Entscheidungsträger regelmässig vor Ort zum Diskurs zusammenbringen. Der Blick soll dabei deutlich über die reinen Verkehrsstationen hinausgehen und raumplanerische Fragen auf allen Staatsebenen untersuchen. Darüber hinaus werden Aspekte zum städtebaulichen Handlungsbedarf sowie zur Prozessgestaltung behandelt.